Seit 2003 wurden über 1,2 Millionen BMW und MINI in Österreich produziert – nun verstärkt die BMW Group ihr wirtschaftliches Engagement in Österreich.

Exklusiv in Österreich für den gesamten Weltmarkt produziert: Seit dem vergangenen Freitag läuft bei Magna Steyr der neue BMW Z4 vom Band. Der sportliche Roadster ist – neben dem BMW 5er – bereits das zweite BMW Automobil, das aktuell in Österreich hergestellt wird. Damit unterstreicht die BMW Group eindrucksvoll ihr kontinuierlich wachsendes Engagement für den Wirtschaftsstandort Österreich.

Ein „echter Österreicher“: Der neue BMW Z4 ist bereits das zweite BMW-Mobil, dessen Motoren aus Österreich kommen. (Credit: BMW Group)

Innovativer Sportler mit Motoren aus Österreich!

Seine besondere Bedeutung für das Land beweist der BMW Z4 noch stärker durch die Tatsache, dass auch alle Motoren aus Österreich kommen: So werden die 6- und 4-Zylinder-Triebwerke des neuen BMW Z4 vollständig im weltgrößten Motorenwerk der BMW Group in Steyr/OÖ gefertigt. Somit ist der neue BMW Z4 durch und durch ein „echter Österreicher“.
Der neue BMW Z4 tritt die Nachfolge von bedeutenden Modellen der BMW Group an, die ebenfalls in Graz gebaut wurden. So lief hier von 2003 bis 2010 der BMW X3 vom Band. Von 2010 bis 2016 wurden zahlreiche MINI Modelle in der steirischen Hauptstadt produziert. Und seit 2018 läuft neben dem BMW Group Werk Dingolfing, auch in Graz die erfolgreichste Business-Limousine – der BMW 5er – vom Band. Damit ist die BMW Group seit Langem eine massive Säule der Automobilproduktion in Österreich. Bemerkenswerte 75 Prozent aller zwischen 2010 und 2017 in unserem Land produzierten Automobile waren Fahrzeuge der BMW Group. Insgesamt wurden seit 2003 über 1,2 Millionen BMW und MINI in Österreich produziert.
Darüber hinaus sind heute bereits die Hälfte aller BMW und MINI weltweit mit einem hocheffizienten Motor aus dem oberösterreichischen BMW Group Motorenwerk unterwegs: Hier werden jedes Jahr über 1,3 Millionen Motoren gebaut.

Stolz auf den Produktionsstart des BMW Z4 in Graz: (v. l.) Erwin Fandl, Vice President Quality Magna Europe & Global Director Quality Management Magna Steyr; Anton Schantl, Vice President Finance Magna Steyr; Hannes Mikosch, General Manager Business Unit H/BMW; Kurt Bachmaier, Vice President Sales & Marketing Magna Steyr; Andreas Prader, Projektleiter BMW Z4; Christian Morawa, CEO BMW Austria (Credit: BMW Group)
Stolz auf den Produktionsstart des BMW Z4 in Graz: (v. l.) Erwin Fandl, Vice President Quality Magna Europe & Global Director Quality Management Magna Steyr; Anton Schantl, Vice President Finance Magna Steyr; Hannes Mikosch, General Manager Business Unit H/BMW; Kurt Bachmaier, Vice President Sales & Marketing Magna Steyr; Andreas Prader, Projektleiter BMW Z4; Christian Morawa, CEO BMW Austria (Credit: BMW Group)

Erfolg der BMW Group auch ein Erfolg für Österreich

Die BMW Group ist seit über 40 Jahren ein starker Motor für den Wirtschaftsstandort. Im vergangenen Geschäftsjahr verbuchten die österreichischen Gesellschaften der BMW Group mehr als 7 Milliarden Euro Umsatz. Damit gehörte man zu den zehn umsatzstärksten Unternehmen des Landes und entlastete die österreichische Handelsbilanz mit einem Exportüberschuss von 1,7 Milliarden Euro. Über 5.200 Menschen besitzen heute bei der BMW Group in Österreich einen attraktiven Arbeitsplatz. Auch wurden seit 1977 über 6,8 Milliarden Euro in den Wirtschaftsstandort investiert. Dieses umfangreiche Engagement zeigt: Jeder Erfolg der BMW Group ist auch ein Erfolg für Österreich. Und mit dem neuen BMW Z4 wird jetzt das nächste Kapitel dieser gemeinsamen Erfolgsgeschichte geschrieben.

Der neue BMW Z4.

Das Fahrzeugkonzept des Zweisitzers „Made in Austria“ ist konsequent auf maximale Agilität, begeisternde Dynamik sowie höchste Spontaneität und Präzision im Lenkverhalten ausgerichtet. Seine sportlichen Fahreigenschaften kombiniert der neue BMW Z4 mit ebenso hochwertigen wie fortschrittlichen Ausstattungsmerkmalen in den Bereichen Fahrerassistenz, Bedienung und Vernetzung.
Die Markteinführung erfolgt im März 2019 mit drei Modellvarianten: BMW Z4 M40i (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,4 – 7,1 l/100 km; CO 2-Emissionen kombiniert: 168 – 162 g/km)* als BMW M Performance Modell mit neuem, 250 kW/340 PS starkem Reihensechszylinder-Motor, BMW Z4 sDrive30i (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,1 – 6,0 l/100 km; CO 2-Emissionen kombiniert: 139 – 137 g/km)* und BMW Z4 sDrive20i (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,1 – 6,0 l/100 km; CO 2-Emissionen kombiniert: 139 – 137 g/km)* mit Vierzylinder-Motor und 190 kW/258 PS beziehungsweise 145 kW/197 PS. Alle Motoren sind mit Otto-Partikelfilter ausgestattet und weisen ein Emissionsverhalten gemäß Abgasnorm Euro 6dTEMP auf.

Load More In Innovation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Check Also

Kann Leben retten: Innovativer textiler Schneelast-Sensor

Prognosen zur Einschätzung der Schneelast auf Dächern sind selbst für Spezialisten eine gr…