Nicht nur den Alkoholpegel, auch die Fruchtbarkeit kann man über den Atem ablesen – mit dem weltweit ersten „Tracker“ dieser Art von Carbomed. Das im ZWT angesiedelte Startup hat innerhalb von nur 5 Tagen das Crowdfunding-Ziel erreicht, der „Tracker“ namens ILO ist bald am Markt erhältlich.

 Die Reihe der weltweit einzigartigen Innovationen im Zentrum für Wissens- und Technologietransfer in der Medizin (ZWT) wird immer länger: Film-Tonometer für die Blutgasanalyse von MEON Medical Solutions, Blutzuckersensor von B. Braun Melsungen, mehrfach ausgezeichneter Schnelltest für infizierte Wunden von Qualizyme und nun auch den „Tracker“ ILO, der über den Atem erkennt, ob sich eine Frau in den fruchtbaren Tagen befindet.

Konnten mit ILO, dem neuen Fruchtbarkeitstracker, ihr Crowdfnding-Ziel innerhalb von 5 Tagen erreichen: Carbomed-Geschäftsführer Evi Jesacher und Bastian Rüther (Credit ZWT/Lunghammer)
Konnten mit ILO, dem neuen Fruchtbarkeitstracker, ihr Crowdfunding-Ziel innerhalb von 5 Tagen erreichen: Carbomed-Geschäftsführer Evi Jesacher und Bastian Rüther (Credit ZWT/Lunghammer)

ZWT als idealer Standort

Carbomed-Geschäftsführer Bastian Rüther erläutert: „Man haucht täglich 60 Sekunden in das Mundstück von ILO, wobei der Zeitpunkt egal ist. Dabei wird über das im Atem enthaltene CO2 bestimmt, ob sich die Frau gerade in ihren fruchtbaren Tagen befindet.“ Entwickelt wurde die Technologie gemeinsam mit Medizinern, weshalb das ZWT durch die direkte Verbindung zum Med Campus ein idealer Standort ist.

Crowdfunding-Schwelle in nur 5 Tagen erreicht

Auf der internationalen Crowdfunding-Plattform Indiegogo konnte Carbomed unlängst  eine professionelle Crowdfunding-Kampagne starten und innerhalb von nur 5 Tagen bereits das Funding-Ziel erreichen. „Die Crowdfunding-Kampagne ist der letzte Schritt vor der Markteinführung, mit den Pre-Sales von ILO starten wir schon im November 2018. Die Markteinführung ist dann für das erste Quartal 2019 geplant.“, feut sich Evi Jesacher, zweite Geschäftsführerin von Carbomed

So einfach wie Zähneputzen

Möglichkeiten, um seine Fruchtbarkeit zu überprüfen, gibt es zwar bereits– etwa über eine Messung der Körpertemperatur oder Urin-Teststreifen. Diese Methoden sind aber aufwändig und ungenau. Ganz anders das System ILO von Carbomed, mit dem man das Ergebnis der Atemgasanalyse über eine personalisierte App am Handy erhält.  „ILO ist ein echtes Lifestyle-Produkt, das wir weltweit etablieren wollen. Es lässt sich so einfach und automatisch wie das Zähneputzen in den Alltag integrieren“, ergänzt Jesacher.

 

Load More In Innovation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Check Also

Kann Leben retten: Innovativer textiler Schneelast-Sensor

Prognosen zur Einschätzung der Schneelast auf Dächern sind selbst für Spezialisten eine gr…