Der neue Rekord der Post zeigt: Der fortschreitende Briefrückgang wird durch das zunehmende Paketwachstum kompensiert. (Credit: Österreichische Post AG)
Der neue Rekord der Post zeigt: Der fortschreitende Briefrückgang wird durch das zunehmende Paketwachstum kompensiert. (Credit: Österreichische Post AG)

Onlinebestellungen in Österreich nehmen seit Jahren stetig zu – und bedeuten einen gesteigerten logistischen Aufwand bei der Auslieferung.

Inmitten des laut Rechtsexperten strittigen Datenhandels lässt die Post mit einem Rekord aufhorchen: 108 Millionen Pakete transportierte das Logistikunternehmen im vergangenen Jahr. Im Vergleich zu 2017, in dem insgesamt 97 Millionen Pakete versendet wurden, entspricht dies einer Zunahme von mehr als elf Prozent – und das trotz steigendem Wettbewerb am Markt. Getrieben wird das Wachstum vor allem vom boomenden Online-Handel und der damit einhergehenden Zunahme an B2C-Paketmengen (Pakete an Privatkunden).

Post aus der Zukunft

Im abgelaufenen Jahr wurde in der Vorweihnachtszeit zudem ein neuer Tagesrekord erzielt. Mit 672.000 verteilten Paketen an nur einem Tag verzeichnete die Post am 17. Dezember ein neues Allzeit-Hoch. Ob Österreichs Briefträger in Zukunft von „fliegenden Kollegen“ in Form von Post-Drohnen unterstützt werden, ist derweil noch fraglich.

 

Tags
Load More In Unternehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Check Also

Kann Leben retten: Innovativer textiler Schneelast-Sensor

Prognosen zur Einschätzung der Schneelast auf Dächern sind selbst für Spezialisten eine gr…