Österreichs größtes Sportportal ligaportal.at wächst und wächst: Sowohl bei den Unique-Clients als auch bei Visits und Page-Impressions gelang es, neue Rekorde aufzustellen.

Knapp 800.000 Unique Clients – einzelne Endgeräte, von denen auf das Portal zugegriffen wird – zählte ligaportal.at laut ÖWA im vergangenen Monat Mai. Auch bei den Visits und Seitenaufrufen konnte sich das Ligaportal, das zur Styria Media Group gehört, in der ÖWA über neue Höchstwerte freuen: Verglichen mit dem April 2019 hat sich nicht nur die Anzahl der Page Impressions (von 52 Mio. auf 58 Mio.), sondern auch jene der Visits (5,2 Mio. auf 6,2 Mio.) nochmals deutlich gesteigert.

Rund 61 Prozent des Traffics stammen von der Ligaportal-App, die mittlerweile bereits knapp 600.000 Downloads verzeichnet. Weitere 15 Prozent sind direkten Aufrufen der Website zuzuordnen. Die positive Entwicklung schreibt Ligaportal-Gründer und Geschäftsführer Dr. Thomas Arnitz deshalb unter anderem auch der starken Positionierung der Marke zu. Darüber hinaus wurden exorbitante Zugriffssteigerungen in der DE und tipico Bundesliga registriert.

Erfreut über die neuen Höchstwerte: Thomas Arnitz, Gründer und Geschäftsführer von Ligaportal.at (Credit: Marija Kanizaj)
Erfreut über die neuen Höchstwerte: Thomas Arnitz, Gründer und Geschäftsführer von Ligaportal.at (Credit: Marija Kanizaj)

75 Prozent aller Kampfmannschaftsspiele

Rund 1000 Spiele pro Woche werden auf dem Ligaportal in Echtzeit übertragen. Der Content stammt einerseits von Mitarbeitern, andererseits von rund 10.000 aktiven Ticker-Reportern, die die Fußballfans mit Live-Infos über das Spielgeschehen versorgen. „Bei den Kampfmannschaften decken wir in Österreich rund 75 Prozent aller Kampfmannschaftsspiele mit Informationen ab. Aber unsere Reporter tickern auch Reserve-, Frauen und Nachwuchsspiele“, so Arnitz. Live-Videos und ausführliche Spielberichte im Anschluss an die Matches gehören genauso zum umfassenden Fußball-Angebot.

„Unser Dank gilt nicht nur unseren verlässlichen und engagierten Mitarbeitern, sondern auch den vielen tausenden Live-Ticker-Reportern, die ehrenamtlich Woche für Woche Live-Informationen zur Verfügung stellen und damit ihren Teil zum tollen Erfolg der Website beitragen“, betont Thomas Arnitz. Auch Styria-CEO Markus Mair zeigt sich stolz auf ligaportal.at: „Für uns war und ist ligaportal.at ein ausgezeichnetes Beispiel für ein einstiges Start-up, das den Weg hin zu einem erfolgreichen Unternehmen perfekt umgesetzt hat. Wir freuen uns auf weitere Rekordmarken!“

 

Load More In Unternehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Check Also

An der Weltspitze angekommen: Kreisel Electric erhält Frost&Sullivan Award

Nie zuvor wurde so viel darüber geredet, dass es in der Welt der Mobilität dringend Veränd…