Mit Beendigung der unlängst erfolgten Hauptversammlung von Infineon enden die Amtszeiten aller Arbeitnehmervertreter und von sechs der acht Aufsichtsratsmitglieder auf Seiten der Anteilseigner.

Die künftigen Arbeitnehmervertreter wurden bereits im Dezember 2019 gewählt. Die übrigen Mitglieder sind in der kommenden Hauptversammlung durch die Aktionäre zu wählen; hierzu schlägt der Aufsichtsrat Xiaoqun Clever, Friedrich Eichiner, Ulrich Spiesshofer und Margret Suckale vor. Geplant ist ferner die Wiederwahl der amtierenden Anteilseignervertreter Hans-Ulrich Holdenried und Manfred Puffer. Unberührt vom Wahlvorgang in der kommenden Hauptversammlung bleiben die laufenden Mandate der Aufsichtsratsmitglieder Wolfgang Eder und Géraldine Picaud. Dem Aufsichtsrat künftig nicht mehr angehören werden damit Peter Bauer, Herbert Diess, Renate Köcher und Eckart Sünner.

Erfahrung und zusätzliche Expertise

Wolfgang Eder, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Infineon (Credit: Infineon)
Wolfgang Eder, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Infineon (Credit: Infineon)

„Mit den geplanten Veränderungen wird der Aufsichtsrat weiterhin sowohl über erfahrene Infineon-Kenner verfügen als auch gleichzeitig seine Kompetenzen verbreitern. Ich freue mich auf die zusätzliche Expertise in den Bereichen Digitalisierung sowie Finanzen und Risikomanagement, darüber hinaus werden wir weitere Industriekompetenz und Erfahrung im Bereich Human Resources gewinnen. Als Gesamtaufsichtsrat, also zusammen mit der Arbeitnehmerseite, werden wir mit der kommenden Wahl auch eine Frauenquote von 50 Prozent erreichen. Insgesamt trägt die Zusammensetzung des künftigen Infineon-Aufsichtsrats damit Diversitätsgesichtspunkten, sowie dem Nachhaltigkeits­gedanken, der die Entwicklung in Europa und darüber hinaus weiter prägen wird, umfassend Rechnung“, sagt Wolfgang Eder, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Infineon.

„Der Dank des Unternehmens gilt Peter Bauer, Herbert Diess, Renate Köcher und Eckart Sünner. Sie alle haben mit großem Engagement und wichtigen Impulsen dazu beigetragen, Infineon zu einem der weltweit führenden Halbleiterhersteller zu entwickeln. Ich schließe mich namens des Aufsichtsrats, aber auch ganz persönlich diesem Dank an, der nicht zuletzt Eckart Sünner, meinem Vorgänger als Aufsichtsratsvorsitzender gilt“, so Wolfgang Eder abschließend.

 

Load More In Unternehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Check Also

Asia Spa Leoben: Ausgezeichnetes Saunieren garantiert

Saunieren ist nicht nur auf vielseitige Weise gut für die Abwehrkräfte. Es schafft eine wo…