Die größte vertragsfreie Full-Service-KFZ-Werkstattkette Österreichs schafft 120 neue Lehrstellen und Arbeitsplätze.

Lucky Car, die größte vertragsfreie Full-Service-KFZ-Werkstattkette Österreichs, startet die umfassendste Lehrlingsoffensive in ihrer 12-jährigen Unternehmensgeschichte und bietet ab sofort 120 Ausbildungsstellen für Lehrlinge an den knapp 40 Standorten in ganz Österreich. Durch die erfolgreiche Expansion in den vergangenen Jahren konnte Lucky Car sein Netz an Standorten im gesamten Bundesgebiet Österreichs ausbauen.

Neue Lehrlinge für Lucky Car mit Eigentümer und Gründer Ostoja "Ossi" Matic (Credit: Lucky Car)
Neue Lehrlinge für Lucky Car mit Eigentümer und Gründer Ostoja „Ossi“ Matic (Credit: Lucky Car)

Arbeitsplätze für morgen

„Vor vielen Jahren habe ich selbst eine Lehre absolviert und ich weiß nur zu gut, wie wichtig die Wahl des richtigen Lehrbetriebs für den weiteren beruflichen Werdegang ist. Seit 2008 expandiere ich mit meinem Unternehmen Lucky Car und fördere damit die österreichische Wirtschaft. Jetzt ist es an der Zeit, Arbeitsplätze für morgen zu schaffen – und Fachkräfte sind die Zukunft unserer Wirtschaft“, so Ostoja „Ossi“ Matic, CEO und Gründer von Lucky Car; und weiter: „Ich freue mich auf jede einzelne Bewerbung!“

Green Jobs bei Lucky Car

Klimaschutz wird beim klimaaktiv-Partner Lucky Car groß geschrieben. Es wurden in den vergangenen Monaten die Weichen für Berufe und Ausbildungen geschaffen, die im Bereich der E-Mobilitätangesiedelt sind und somit maßgeblich den CO2-Ausstoß reduzierenund damit Klima und Umwelt schützen. Da bei Lucky Car großteils repariert und nicht ausgetauscht wird, fallen vergleichsweise sehr geringe CO2-Werte bei Lucky Car an. So können Jahr für Jahr unzählige Kubikmeter CO2 vermieden werden.

 

Load More In Unternehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Check Also

AKKA Technologies: „Wir machen Unternehmen zum Innovationsmotor der neuen Mobilität!“

Elektromobilität und autonomes Fahren sind unaufhaltsam. Doch Künstliche Intelligenz, Big …