Instahelp, die Plattform für mentale Gesundheit, stellt Psychologen und – jetzt neu – Ärzten ab sofort ihre bewährte Online-Praxis kostenlos zur Verfügung. Damit möchte das österreichische Unternehmen Instahelp mit der neuen Plattform Instadoc helfen, neben der psychischen auch die physische gesundheitliche Versorgung während der Coronakrise online sicherzustellen. Die Wiener Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie das Primärversorgungszentrum Medizin Mariahilf und die Caritas Steiermark nutzen das Service seit dieser Woche.

Die Sorge vor Ansteckung mit dem Coronavirus wächst. Deshalb stellt Instahelp ab sofort für vorläufig drei Monate die bewährte Kommunikationsanwendung kostenlos zur Verfügung. Neben der Instahelp Online-Praxis für Psychologen wurde nun mit Instadoc eine zusätzliche Möglichkeit für die Online-Sprechstunde von Ärzten geschaffen. Die österreichische Ärztekammer teilte zu telemedizinischen Krankenbehandlungen mit, dass sie, „soweit sie notwendig sind, wie eine in der Ordination erbrachte Leistung abgerechnet werden“.

Mit der neuen Plattform Instadoc möchte das Unternehmen Instahelp helfen, neben der psychischen auch die physische gesundheitliche Versorgung in Österreich während der Coronakrise online sicherzustellen. (Credit: Instahelp)
Mit der neuen Plattform Instadoc möchte das Unternehmen Instahelp helfen, neben der psychischen auch die physische gesundheitliche Versorgung in Österreich während der Coronakrise online sicherzustellen. (Credit: Instahelp)

Psychische und physische Versorgung online sichergestellt

Mit der Online-Praxis auch für Ärzte können Risiken durch Kontakt mit möglicherweise infizierten Personen verringert werden. So sind auch andere Patienten vor Ansteckung sicher. Damit kann die psychische und physische Versorgung von Patienten in den kommenden Monaten online sichergestellt werden. Bei der kostenlosen Online-Praxis können Psychologen (Instahelp) oder Ärzte (Instadoc) ihre eigenen Patienten ganz einfach über einen Link oder eine E-Mail-Adresse zu ihrer OnlinePraxis einladen. Zur Kommunikation stehen Video- und Audiotelefonie sowie ein Textchat bereit. Anrufe können nur von den jeweiligen Psychologen oder Ärzten initiiert werden.

Die Anwendungen sind für aktuelle Browser, Android und iOS verfügbar. Das Instahelp-Team steht bei der Einrichtung und bei laufenden Fragen zur Verfügung. Information und Anmeldung von Psychologen zur Instahelp Online-Praxis und für Ärzten zur Instadoc Online-Praxis erfolgt über business@instahelp.me.

Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung entspricht der rechtlichen Verschwiegenheitspflicht und ist DSGVO-konform. Dritte haben keinen Zugriff auf die Nachrichteninhalte. Die zertifizierten Instahelp- Server befinden sich in Deutschland.

Größte Erfahrung bei Online-Beratung

Zu den ersten Nutzern gehören die Caritas Steiermark, das Primärversorgungszentrum Medizin Mariahilf sowie die Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie im AKH der Stadt Wien. „Wir haben uns als Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie für Instahelp entschieden, um eine einfach zu bedienende, datensichere Lösung mit einem Unternehmen, das in Österreich angesiedelt ist, zu bieten“, sagte Paul Plener, Leiter der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie im AKH Wien. Man habe im Rahmen der aktuellen CoVidSituation schnell reagieren müssen und innerhalb eines Tages allen Beteiligten ein belastbares System anbieten können. „Mit Instahelp haben wir uns für ein Unternehmen entschieden, das die größte Erfahrung auf dem Gebiet der Online-Beratung in Österreich mitbringt“, so Plener.

Das Primärversorgungszentrum Medizin Mariahilf gehört ebenfalls zu den ersten Organisationen, die die Technologie von Instahelp nutzen. Franz Mayrhofer, Ärztlicher Leiter von Medizin Mariahilf: „Wir haben das Angebot von Instadoc bereits im Einsatz und zahlreiche Patienten erfolgreich beraten. Die Einrichtung erfolgte innerhalb von nur 24 Stunden und die Anwendung ist perfekt.“

Beate Wimmer-Puchinger, Präsidentin des Berufsverbandes Österreichischer Psychologinnen und Psychologen ist überzeugt, dass die Instahelp Online-Praxis in Zeiten von Corona nützlich ist: „Das Angebot von Instahelp mit seinen praktischen Online-Anwendungen erleichtert die Arbeit unserer Mitglieder und ergänzt die Beratung vor Ort hervorragend. So ist es möglich, dass Patienten aus der Praxis vor Ort ihre Behandlung weiterführen können. Dies ist gerade in Krisenzeiten wie dieser eine gute Lösung, um Angst und Unsicherheit zu begegnen und die Ansteckungsgefahr in der Praxis zu verringern. Auch der Berufsverband arbeitet bereits in diese Richtung!“

Load More In Unternehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Check Also

Infineon: Prognose für Geschäftsjahr 2020 wegen Coronakrise zurückgezogen

Die Coronavirus-Pandemie, die sich derzeit weltweit immer weiter verschärft, verursacht ma…