Bei der Rektoratswahl an der Grazer FH CAMPUS 02 wurden unlängst wiederholt Kristina Edlinger-Ploder zur Rektorin und Günter Zullus zum Vizerektor gewählt. Gemeinsam mit Erich Brugger in der Geschäftsführung setzt das erfolgreiche Führungsteam der Fachhochschule der Wirtschaft seine Arbeit fort.

Wiederholt zur Rektorin der FH Campus 0 gewählt: Kristina Edlinger-Ploder (Credit: Melbinger)
Wiederholt zur Rektorin der FH Campus 0 gewählt: Kristina Edlinger-Ploder (Credit: Melbinger)

Der Wahlvorschlag des Erhalters, der steirischen Wirtschaft unter Federführung der WKO Steiermark, wurde mit überwiegender Mehrheit angenommen. „Ich freue mich, dass wir unseren Weg der Gestaltung und Weiterentwicklung unserer Fachhochschule gemeinsam fortsetzen können“, erklärt Kristina Edlinger-Ploder.

Im Jahr 2016 wurde die frühere Landesrätin und spätere Vizerektorin der Med Uni Graz erstmals zur Rektorin der FH CAMPUS 02 gewählt. Neue Studiengänge, die Gründung des Zentrums für Hochschuldidaktik, die Erweiterung der Infrastruktur der FH und eine noch stärkere Verankerung der FH CAMPUS 02 in der Scientific Community waren die Schwerpunkte der letzten 4 Jahre.

„Ich gratuliere Kristina Edlinger-Ploder zur Wiederwahl als Rektorin. Gemeinsam mit ihrem Team hat sie unsere Fachhochschule der Wirtschaft CAMPUS 02 in den vergangenen Jahren entscheidend weiterentwickelt, das Studienangebot gemäß den Bedürfnissen unserer Betriebe erweitert und jetzt auch vorbildlich durch schwierige Corona-Zeiten gelenkt. Als WKO Steiermark sind wir stolz darauf, größter nicht-staatlicher Bildungsanbieter zu sein und entwickeln uns hier auch ständig weiter. Denn gut ausgebildete und bestens qualifizierte Mitarbeiter sind für die Zukunft unseres Wirtschaftsstandorts entscheidend“, sagt Josef Herk, Präsident WKO Steiermark.

Vier erfolgreiche Jahre

Erneut zum Vizerektor gewählt: Günther Zullus (Credit: Melbinger)
Erneut zum Vizerektor gewählt: Günther Zullus (Credit: Melbinger)

Gerade auf dem jetzt so viel zitierten Gebiet der Digitalisierung ist es gelungen, zwei neue Studiengänge einzurichten: „Business Software Development“ als duales Studium, also der Kombination aus Studienplatz und Arbeitsplatz, in einem Kooperationsprojekt mit der TU Graz und der FH Joanneum; und „Business Data Science“ als berufsermöglichendes Studium mit Start im Herbst 2020. Für den nächsten Ausbau des Studienangebots wurde ein Studiengang für „Smart Automation“ bereits eingereicht.

Eine weitere Stärkung der Forschungszusammenarbeit zwischen FH CAMPUS 02 und TU Graz stellt die Doktoratsvereinbarung dar, mit der der Zugang der wissenschaftlichen Mitarbeiter der FH CAMPUS 02 zum Doktoratsstudium an der TU Graz geregelt wird.

Für die Schwerpunkte Technik und Digitalisierung werden mehr als zwei Millionen Euro in den Ausbau von drei Geschoßen im ehemaligen Rosenhof-Areal auf dem Gelände der WKO investiert. Der Baustart erfolgte im Herbst 2019, die Inbetriebnahme ist für das kommende Wintersemester geplant.

Mit dem Zentrum für Hochschuldidaktik (ZHD) wurde eine fachhochschulübergreifende Einrichtung zur didaktischen Unterstützung und Weiterbildung der haupt- und nebenberuflich Lehrenden geschaffen. Das engagierte Team hat wesentlich dazu beigetragen, dass nach dem coronabedingten Lockdown im März 2020 die Lehrveranstaltungen binnen Tagen online weitergeführt werden konnten.

Eine Studie des IFES hat im Mai 2019 die österreichische Hochschullandschaft im Hinblick auf die Berufsaussichten von Absolventen untersucht: Die steirischen Fachhochschulen schnitten hier hervorragend ab, wie über 1.000 befragte Entscheidungsträger in den Unternehmen bestätigten. Im deutsch-österreichischen Hochschulranking der deutschen Wochenzeitung „Die Zeit“ wurden Studiengänge der FH CAMPUS 02 im Spitzenfeld gereiht.

Ende Mai schon konnte die FH CAMPUS 02 eine Steigerung der Bewerber-Zahlen um mehr als 40% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres verzeichnen.

Betont die Vorzüge der FH-Ausbildung: FH Campus 02-Geschäftsführer Erich Brugger (Credit: Melbinger)
Betont die Vorzüge der FH-Ausbildung: FH Campus 02-Geschäftsführer Erich Brugger (Credit: Melbinger)

Weiter auf dem Erfolgsweg

„Wir haben in der Corona-Krise viele weitere Schritte auf dem Weg zur Digitalisierung unserer Hochschule gesetzt – und diese Dynamik wollen wir in die nächsten Jahre mitnehmen“, plant Rektorin Kristina Edlinger-Ploder.  Die weitere Digitalisierung der Organisation und ganz besonders, die Weiterentwicklung der digitalen Lehr- und Lernformen stehen auf dem Plan für die nächste Zeit. „Gerade für viele berufstätige Studierende bietet Blended Learning, also die Kombination aus Online- und Präsenzlehre, eine wesentliche Erleichterung in der persönlichen Zeiteinteilung.“

„Natürlich wird es auch in den nächsten Jahren darum gehen, möglichst viele begabte junge Leute von den Studienmöglichkeiten an der FH CAMPUS 02 zu überzeugen. Die vielfältige Vernetzung mit der Wirtschaft, die frühe Verbindung von Studium und Beruf und der sich daraus ergebende enge Praxisbezug, das sind klare Argumente für unsere FH“, betont auch FH-Geschäftsführer Erich Brugger.

Vizerektor Günter Zullus ergänzt: „Die Kooperationen mit der Steirischen Wirtschaft in vielen Projekten innerhalb des Studiums, bei den Abschlussarbeiten der Studierenden, in der Zusammenarbeit mit den Unternehmen bei Forschung & Entwicklung, die der FH CAMPUS 02 so viel Anerkennung gebracht haben, wollen wir noch weiter intensivieren.“

Credit Beitragsbild: Melbinger

 

Load More In Unternehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Check Also

Winkelbauer: Steirisches Unternehmen bringt Bagger zum Fliegen

Auf geht es in schwindelerregende Höhen: Schrittweise wird aktuell das „Rinterzelt“,…