Um mehr als 90 Prozent ist der Markt für Praktika im Sommer eingebrochen. Besonders bei Pflichtpraktika – oft Voraussetzung für die positive Absolvierung der Ausbildung – herrscht große Unsicherheit. Abhilfe könnten die auf 6. bis 10. Jänner 2021 verschobene Berufs-EM in Graz schaffen: „EuroSkills“ ermöglicht Hunderte anrechenbare Volontariate im Zuge der internationalen Veranstaltung. Die ehrenamtliche Tätigkeit kann nicht nur als Pflichtpraktikum angerechnet werden, sondern auch das Fundament für eine internationale Laufbahn legen.

Geben Vollgas für die Berufs-EM der Fachkräfte: Thomas Burger und Natalie Kainz (v. l.) (Credit: EuroSkills)
Geben Vollgas für die Berufs-EM der Fachkräfte: Thomas Burger und Natalie Kainz (v. l.) (Credit: EuroSkills)

Hunderte Jugendliche auf der Suche nach Pflicht-Praktika auf der einen Seite, ein internationales Event in Graz mit verlockenden Volontariats-Gelegenheiten auf der anderen. Geht es nach den Veranstaltern von „Euroskills“, der Europameisterschaft der Fachkräfte, ist der naheliegende Lückenschluss nur logisch: „EuroSkills, das im Jänner im 2021 in Graz über die Bühne gehen soll, bietet spannende Einsatzgebiete für freiwillige Helfer. Entscheidend ist, dass ein mögliches Volontariat im Jänner – neben spannenden Kontakten und Einsatzgebieten – auch als Pflichtpraktikum angerechnet werden kann“, betont EuroSkills GmbH-Geschäftsführerin Angelika Ledineg. Mitgeholfen kann auf unterschiedlichsten Ebenen werden: Von der Gästebetreuung über die Akkreditierung bis hin zur Mitorganisation der Side Events. „Mit den verschiedensten Menschen aus aller Welt in Verbindung zu kommen und einen kleinen Teil zum Gelingen dieses Großevents beisteuern zu können, ist für viele eine große Motivation“, bestätigt Ledineg. Außerdem ist für Verpflegung und Ausrüstung inklusive „EuroSkills“-Kleidung bei den rund 600 zu vergebenden Volontariaten gesorgt.

Natalie Kainz, Thomas Burger und die für Ehrenamtliche Zuständige Bettina Bulfone (v. l.) (Credit: EuroSkills)
Natalie Kainz, Thomas Burger und die für Ehrenamtliche Zuständige Bettina Bulfone (v. l.) (Credit: EuroSkills)

Grundstein als Volunteer

Dass sich aus dem ehrenamtlichen Gastspiel darüber hinaus durchaus auch eine berufliche Laufbahn entwickeln kann, beweist Natalie Kainz: War die 26-jährige Steirerin etwa bei den „Special Olympics“ (in Graz und Abu Dhabi) sowie zuletzt bei den „World Skills“ in Kazan als Volunteer im Einsatz, zeichnet sie nun für den „Member Support“ verantwortlich. „Sämtliche Anfragen von den rund 30 teilnehmenden internationalen Delegationen werden von mir bearbeitet – ich bin laufend in Abstimmung mit den Verantwortlichen aus unterschiedlichen Nationen und damit das Bindeglied zwischen Graz und den teilnehmenden Ländern. Dieser länderübergreifende Austausch und das Kennenlernen der unterschiedlichen Kulturen ist eine irrsinnig spannende Herausforderung“, betont Kainz. Ein ehrenamtliches Engagement bei der Heimeuropameisterschaft kann die „EuroSkills“-Zuständige daher mit bestem Gewissen weiterempfehlen: „Allein bei meinem Einsatz in Russland habe ich irrsinnig viele tolle Menschen kennengelernt. Diese erleichtern mir nun natürlich meinen Job. Außerdem waren die Erfahrungen bei dieser internationalen Berufsmeisterschaft einzigartig: Man wächst innerhalb kürzester Zeit zusammen und spürt diese ganz besondere Atmosphäre“, betont Kainz.

Logistische Meisterleistung

Die Wundschuherin ist nicht die einzige aus dem EuroSkills-Team, die ihre Wurzeln im Ehrenamt hat: Der 25-jährige Thomas Burger aus Graz war einst als Freiwilliger bei den „Special Olympics“ und dem „Daviscup“ in der Murmetropole mit von der Partie, nun steuert er die Mega-Logistik beim Event im Jänner. So zeichnet er u. a. verantwortlich, dass die 380 Sattelschlepper und 15.000 Artikel (von der Spachtelschaufel der Maurer bis zum Haarshampoo für Friseure) zur rechten Zeit am rechten Ort sind. „Von der Zustellung über den Aufbau, die Durchführung und den Abbau – die Logistik hinter den Berufseuropameisterschaften ist gleichermaßen herausfordernd wie aufregend für mich“, sagt der Verantwortliche Burger. Ob sich ein Volontariat auszahlt? „Es entstehen nicht nur Bekanntschaften, sondern echte Freundschaften – sowie ein tolles Business-Netzwerk. Das, was ich als Volunteer schon alles erlebt habe, lässt sich daher gar nicht in Worte fassen“, schmunzelt der Grazer. Übrigens: Neben den 600 Volontariaten im Jänner vergibt „EuroSkills“ eine Handvoll Praktikumsplätze für den Sommer.

Load More In Veranstaltungen & Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Check Also

AustrianSkills 2020 von 19. bis 22. November in Salzburg: Jetzt anmelden!

AustrianSkills 2020, die österreichischen Staatsmeisterschaften der Berufe, finden heuer v…