Die digitale Innovation für den Schienengüterverkehr von PJM ist für den größten österreichischen Preis für anwendungsnahe Forschung nominiert. Eine renommierte Experten-Jury und ein Fachbeirat nannten das digitale WaggonTracker-System nach einem zweistufigen Verfahren für das Finale am 24. September in Wien.

Günter Petschnig und Martin Joch haben mit der WaggonTracker-Innovation den digitalen Gütertransport auf Schiene gebracht. (Credit: www.nikischreinlechner.at)
Günter Petschnig und Martin Joch haben mit der WaggonTracker-Innovation den digitalen Gütertransport auf Schiene gebracht. (Credit: www.nikischreinlechner.at)

Der patentierte WaggonTracker ist das einzige System weltweit, das umfangreiche Monitoring-Funktionen in Echtzeit und automatisierte Prozesse in einer Gesamttechnologie kombiniert. Herzstück der digitalen Technologie ist der Radnabengenerator, der die notwendige Stromversorgung für die Sensorik liefert. Mit dem WaggonTracker-System wird der Schienengütertransport technologisch in das 21. Jahrhundert katapultiert. Das hat einen positiven Mehrfach-Effekt: Der umweltfreundliche Transport auf Schiene wird wettbewerbsfähig und schafft attraktive Arbeitsplätze. Eisenbahnunternehmen profitieren von mehr Sicherheit, Effizienz und Kosten-Einsparungen. „Mit Innovationen und neuen Technologien können wir unseren Wohlstand und die Wettbewerbsfähigkeit in Österreich sichern. Die Nominierung für den Houskapreis 2020 zeigt uns, dass wir in der richtigen Spur sind. Wir freuen uns riesig!“, sagen die beiden PJM-Gründer Martin Joch und Günter Petschnig.

100% Made in Austria

Das WaggonTracker-System ist bereits bei internationalen Eisenbahnunternehmen wie zum Beispiel SBB Cargo oder Mercitalia erfolgreich im Einsatz. Die Technologie ist 100% Made in Austria: Konzeption, Entwicklung, Produktion sowie die gesamte Administration werden am Grazer Unternehmensstandort durchgeführt.

Dieses Jahr neu ist das Publikums-Voting: Bis 20. September entscheiden Publikumsstimmen über den mit 30.000 EUR dotierten 3. Preis.

 

Load More In Unternehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Check Also

Auf der Jagd nach den besten Köpfen: Headhunter Christian Heinz im Interview

Wer in der Steiermark von Headhunting spricht, kommt an 2Strigo-Geschäftsführer Christian …