Wer schon immer einmal in einem Schloss übernachten oder tagen wollte, ist im Hotel Schloss THALHEIM genau richtig. Das außergewöhnliche Schlosshotel zwischen Wien und St. Pölten ermöglicht mit seinen renovierten historischen Mauern authentische Urlaubsmomente. Das bestätigen nun auch Gault&Millau und „Tagen in Österreich“: Jüngst wurde das Hotel als eines der besten Schlosshotels und als eines der besten Seminarhotels Österreichs ausgezeichnet.

Wir haben einen Blick hinter die historischen Mauern geworfen und zeigen, was das Hotel Schloss THALHEIM so einzigartig macht, und warum sich ein Aufenthalt für Business-Gäste wie auch Privatpersonen gleichermaßen lohnt.

Gault&Millau-Auszeichnung: „Beste Schlosshotels und Burgen 2021“

Der Gourmetführer Gault&Millau hat Anfang Dezember erneut die Besten der Besten für das kommende Jahr gekürt. So auch die besten Schlosshotels und Burgen Österreichs, die durch ihre historischen Gemäuer authentische und außergewöhnliche Erlebnisse ermöglichen und dabei hohen Ansprüchen gerecht werden. Zum ersten Mal wurde das Hotel Schloss THALHEIM mit einer Auszeichnung in der Kategorie „Beste Schlosshotels und Burgen 2021“ prämiert. „Das ehrt uns nicht nur, sondern motiviert uns natürlich auch zu neuen Spitzenleistungen im hoffentlich ‚normalen‘ Jahr 2021“, freut sich Hotelmanager Simon Kerschner. Für das Schlosshotel sind Gault&Millau-Auszeichnungen allerdings nicht neu. Bereits letztes Jahr erhielt das das nach provenzalischem Stil eingerichtete Hotel-Restaurant „Am Schlossgarten“ für seine regionalen und mediterranen Spezialitäten die zweite Haube. „Erwarten dürfen sich unsere Gäste stets Kulinarik mit unverfälschtem Geschmack und echte mediterrane Lebensfreude“, ist Kerschner überzeugt.

Eingebettet in der 1400-Einwohner-Gemeinde Kapelln an der Perschling, liegt das Hotel Schloss THALHEIM rund 40 Fahrminuten von Wien entfernt. (Copyright: Schloss THALHEIM)

Eines der „besten Seminarhotels Österreichs“

Im Dezember durfte sich das Schlosshotel THALHEIM gleich über eine weitere Auszeichnung freuen: Über die Bewertungsplattform „MICEadvisor“ wurde das Hotel zu einem der besten und beliebtesten Seminarhotels Österreichs gewählt. Mit einer erzielten Gästebewertung von 99,17% Gesamtzufriedenheit wurde das Hotel von „Tagen in Österreich“ mit insgesamt drei „Flipcharts“ ausgezeichnet. „Diese Klassifizierung attestiert uns geprüfte Qualität auf höchstem Niveau. Bei uns werden perfekte Planungsarbeiten und individueller Gästeservice großgeschrieben. Wir erfüllen unseren Gästen jeden Wunsch, egal ob es sich um eine gesonderte Anreise oder ein spezielles Menü handelt. Das tolle Feedback unserer Gäste macht uns besonders stolz“, zeigt sich Kerschner erfreut. Bewertet wurden alle Kriterien, die ein gutes Seminar- und Veranstaltungshotel ausmachen. Mit 100%iger Zustimmung sprachen sich die Gäste für eine klare Weiterempfehlung aus. Das vom Veranstaltungsdienstleister „Tagen in Österreich“ entwickelte Bewertungstool „MICEadvisor“ versteht sich als Ratgeber für Meeting, Incentives, Conventions und Events. Er gilt als Österreichs erste Klassifizierung im Seminar-, Tagungs- und Kongressbereich. „Zahlreiche wunderschöne Veranstaltungsräume in einem außergewöhnlichen Rahmen, eine bestens erreichbare Lage zwischen Wien und St. Pölten sowie eine gastronomische Versorgung der Spitzenklasse sorgen dafür, dass das vor wenigen Jahren renovierte Schloss THALHEIM als perfekte Location für Tagungen, Seminare und Veranstaltungen reüssiert“, hält Kerschner fest.

Der traditionelle Zen-Garten am Fuß des in den Schlosshang gebauten Teehauses steht für Ruhe, Harmonie und Gelassenheit. (Copyright: Schloss THALHEIM)

In sieben Gärten und 25 Räumen einmal um die Welt

Seinen Ursprung hat das Schloss THALHEIM im 17. Jahrhundert. Seit 2016 bietet es als Schlosshotel außergewöhnliche Urlaubs- und Tagungsmomente. „Das Schloss THALHEIM versteht sich als Ort des Austausches und der Weltoffenheit. Es stellt eine harmonische Symbiose aus Natur und Kultur dar“, verdeutlicht Kerschner. Das Schloss ist nicht nur reich an Geschichte, sondern auch an Gärten. Im rund fünf Hektar großen Schlosspark laden beispielsweise ein Barockgarten, ein Englischer Garten, ein Theatergarten mit eigenem Amphitheater und eine Linden- sowie Feenallee zum Verweilen ein. Besonders eindrucksvoll sind zudem der Rosengarten mit insgesamt 18.000 Rosen und der Zen-Garten im traditionell-chinesischen Stil. Hier bildet das Hauptaugenmerk der Stupa – ein buddhistisches Friedensdenkmal, das als Ruhe- und Mediationsstätte genutzt wird. „Der Stupa ist ein Ort der Besinnung und Ruhe. Er eignet sich hervorragend, um neue Kraft zu tanken“, erklärt Kerschner.

TEA TIME im Schloss THALHEIM: Das Teehaus lädt zu wöchentlichen Teezeremonien mit hausgemachten Süßspeisen ein. Reservierungen sind auch für Tagesgäste möglich. (Copyright: Schloss THALHEIM)

Im Teehaus im historischen Gartenpavillon werden traditionelle Teezeremonien von einem chinesischen Teemeister abgehalten. Hier widmet man sich dem Elixier Tee auf eine hierzulande noch kaum bekannte Art und Weise. „Unsere Mediationsstätten und das Teehaus sind für unsere Hotelgäste und Seminarteilnehmer in den Pausen ein besonderes Highlight. Hier können sich unsere Gäste ganz auf ihre mentale und physische Gesundheit fokussieren“, so Kerschner. Hier werden auch Yoga- und Mediationskurse abgehalten. Von den angrenzenden Obst-und Gemüsegärten sowie Kräuterbeeten darf man sich selbst versorgen. Die kulturelle Vielfalt ziert nicht nur die Schlossgärten, sondern auch die insgesamt 25 Zimmer und Suiten des Hotels: So gibt es unterirdische – nur von außen zugängliche – arabische Räume, die ganz im orientalischen Stil gehalten sind. „Der Aufenthalt in unserem Schloss gleicht einer wahren Kulturreise um die Welt. Unsere Weltoffenheit spiegelt sich in allen Facetten des Schlosses wider. Wir haben für nahezu jeden Kulturkreis und jede Religionszugehörigkeit einen Raum“, erwähnt Kerschner. „Zudem machen das historisch-idyllische Ambiente und die detailgetreue Restauration unser Schloss einzigartig. Unsere Gäste sind immer wieder aufs Neue davon begeistert“, ergänzt der Hotelleiter.

Zu neuer Lebenskraft im neuen Jahr – das Rekreationsprogramm 2021 für Körper & Geist

„Die Krise hat uns gezeigt, dass es neue Konzepte und Ideen braucht, um die aktuellen Herausforderungen auch im neuen Jahr bewältigen zu können. Es braucht neue Kraftquellen, aus denen wir schöpfen und neue Energien tanken können. Gerade jetzt ist es wichtiger als denn je, unserer Gesundheit etwas Gutes zu tun“, ist sich Hotelleiter Kerschner sicher. Aus diesem Grund wurde ein neuartiges Gesundheitskonzept entwickelt – von den Schlossherren höchstpersönlich: ein dreitägiges Rekreationsprogramm für die physische und mentale Gesundheit. Durch effektive, aber dennoch leichte Yoga-, Mediations- und Heilpraktiken sollen die inneren Ressourcen aktiviert, die Lebensenergie gesteigert sowie die ganzheitliche Regeneration angeregt werden. Kulinarische Köstlichkeiten und Konzertabende zur Entspannung runden den dreitägigen Wochenend-Aufenthalt ab. „Das Schloss THALHEIM ist ein Ort voller Ruhe und Harmonie. Hier scheint die Krise still zu stehen – der perfekte Ort, um die Gesundheitsreserven aufzufüllen und neue Kraft zu tanken. Die ganzheitliche Wirkungsweise des Programms entfaltet sich vor allem durch das einzigartige Ambiente unseres Schlosses“, erklärt Kerschner. Start des Rekreationsprogramms ist voraussichtlich im Februar 2021. Ein genauer Programmablauf folgt. „Hierbei handelt es sich um ein exklusives Programm mit begrenzter Teilnehmerzahl. Reservierungen werden bereits über unsere Homepage entgegengenommen. Natürlich gelten Corona-bedingt flexible Stornierungsoptionen. Zum Verschenken an Mitarbeiter und Familie eignen sich hierfür auch unsere Hotelgutscheine – Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude“, schmunzelt Kerschner.

Simon Kerschner hat die Leitung des Schlosshotels seit September 2020 inne. (Copyright: Schloss THALHEIM)

Trotz der anhaltenden Krise blickt Kerschner dennoch optimistisch in die Zukunft: „Die vergangenen Monate waren zwar schwierig, aber wir sind positiv auf das neue Jahr gestimmt. Der Tourismus ist menschlich. Als Mensch sehnt man sich nach Urlaubsmomenten, Kulturveranstaltungen und Erholung. Das wird auch ‚nach‘ der Krise so sein. Wir freuen uns, die ersten Gäste schon bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen“, zeigt sich Kerschner zuversichtlich.

Immer einen Besuch wert: www.schlossthalheim.at

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der SPS Schloss THALHEIM GmbH. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei Wirtschaftsinsider.

Load More In Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Check Also

Black Friday: 59 Prozent hoffen auf einen Deal 

In den letzten Jahren ist der vierte Freitag im Monat November auch bei uns als Black Frid…