Vor genau einem Jahr legte die Pharmabranche sämtliche geflossenen Geldbeträge an Ärzte und Spitäler offen – das hat die südsteirischen Webspezialisten von Körbler auf den Plan gerufen: Ihre neue Software-Lösung steuert europaweit den Außendienst von zahlreichen Pharmariesen. Auch abseits der Pharma- und Medizinbranche sind die Südsteirer auf der Überholspur: Über 2.500 Kunden weltweit vertrauen auf die Südsteirer – darunter auch „Global Player“ wie Universal Music.

Die Aufmerksamkeit war groß, die geschaffene Transparenz noch größer, als die Pharmabranche geflossene Geldbeträge vor genau einem Jahr offenlegte – österreichweit waren es etwas über 101 Millionen Euro. Mehr als die Hälfte davon floss in Forschung und Entwicklung. Konkret etwa klinische Studien zur Entwicklung von neuen Medikamenten. Der Rest verteilte sich gleichermaßen auf Vorträge, Beratungsleistungen, Fortbildungen sowie Sponsoring für Veranstaltungen und Kongresse.

Unser entscheidender Vorteil ist, dass unsere hauseigene, über viele Jahre gewachsene Software modulartig weiterentwickelt werden kann. So konnten wir den Anforderungen der Pharmabranche rasch gerecht werden.

Hauseigene Software
Von der neugeschaffenen Transparenzkultur profitiert vor allem der südsteirische Webspezialist Körbler: Innerhalb kürzester Zeit stellte der 30-köpfige Betrieb das passende Softwareprodukt am Markt zur Verfügung, um sämtliche Außendienst-Aktivitäten einfach erfassen und dokumentieren zu können. „Unser entscheidender Vorteil ist, dass unsere hauseigene, über viele Jahre gewachsene Software modulartig weiterentwickelt werden kann. So konnten wir den Anforderungen der Pharmabranche rasch gerecht werden“, erklärt Gründer und Geschäftsführer Mario Körbler. Mittlerweile setzen zahlreiche Pharma-Riesen europaweit auf die südsteirische Software.

Erfolgreich: Pharmariesen weltweit setzen auf die südsteirische Software von Geschäftsführer Mario Körbler
Erfolgreich: Pharmariesen weltweit setzen auf die südsteirische Software von Geschäftsführer Mario Körbler

Völlige Transparenz durch Software
„Unser Programm ist einfach bedienbar und schafft vollständige Transparenz, denn jedes einzelne Detail – vom Verkauf bis zum Sponsoring – kann einfach via App oder Smartphone vom Pharma-Vertriebsmitarbeiter erfasst werden“, erklärt Körbler, der mit seinem 30-köpfigen Team aktuell an der Integration von Audio-Aufnahmen arbeitet. Auch die Koordination von Arztbesuchen übernimmt die Software: „Damit wird ausgeschlossen, dass ein Arzt mehrere Besuche innerhalb kürzester Zeit bekommt“, erklärt Körbler.

Expansionspläne
Mit unter anderem der Europäischen Vereinigung aller Magendarm-Ärzte, der europäischen Vereinigung aller Onkologen, und der Vereinigung aller Neurobiologen erwirtschaftete Körbler knapp ein Viertel des Umsatzes von zuletzt zwei Millionen Euro im Bereich „Healthcare“. „Wir sehen hier noch großes Potenzial, da unsere Software prinzipiell bei jedem Pharma-Unternehmen eingesetzt werden kann“, hat Körbler große Expansionspläne.

Universal Music vertraut auf Südsteirer
Denn auch Tochtergesellschaften von Musik-Gigant Universal Music haben die Leibnitzer Software in Verwendung. Der Notenverleih bzw. die Kontaktverwaltung aller Ensembles für klassische Musik werden europaweit über das Körbler-Tool abgewickelt. „Im Bereich der Verwaltung von etwa Kontakten, Aktivitäten oder Terminen zählen wir zu den Marktführern in Österreich – das ist unser Alleinstellungsmerkmal“, ist sich Körbler sicher.

Load More In Unternehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Check Also

AKKA und MODIS werden zu AKKODIS: High-tech-Arbeitsplätze mit viel Abwechslung

Umfassende Kompetenzen in Spitzentechnologien, die Unternehmen in mehreren Schlüsselindust…