Die Labor Strauss Sicherungsanlagenbau GmbH, der führende österreichische Hersteller von sicherheitstechnischen Anlagen, feierte unlängst gemeinsam mit seinen Kunden sowie Vertretern aus der Politik und Wirtschaft das 20-jährige Bestehen seiner Niederlassung in Graz sowie die offizielle Eröffnung eines großzügigen Neubaus.

„Die dynamische Geschäftsentwicklung der letzten Jahre und die positiven Zukunftsaussichten haben uns dazu veranlasst, die Niederlassung in Graz weiter auszubauen, um die Kundennähe in den Bundesländern Steiermark, Kärnten sowie dem südlichen Burgenland zu stärken“, betonte der LST-Geschäftsführer Stefan Friedl gemeinsam mit dem Leiter der Niederlassung Graz,  Gerhard Fassl, anlässlich der offiziellen Eröffnung des Betriebsgebäudes in der Gmeinstraße 11. Über 150 Gäste folgten der Einladung von LST – darunter Bundesrat Ernest Schwindsackl in Vertretung des Bürgermeisters Siegfried Nagl sowie in Vertretung des Landeshauptmanns Hermann Schützenhöfer. Für die Generalplanung des Neubaus zeichnete das Büro Fruhmann & Partner verantwortlich, die alle Gewerke für das in Massivbauweise errichtete Gebäude koordinierte. Bei der Ausstattung wurde auf modernste Büro- und Sicherheitstechnik zurückgegriffen.

Bundesrat Ernest Schwindsackl mit LST-Geschäftsführer Stefan Friedl und Niederlassungsleiter Gerhard Fassl (Credit: LST/Peter Goda)
Bundesrat Ernest Schwindsackl mit LST-Geschäftsführer Stefan Friedl und Niederlassungsleiter Gerhard Fassl (Credit: LST/Peter Goda)

Erstklassige Referenzen

LST Graz hat seine Tätigkeit vor 20 Jahren mit drei Mitarbeitern in einem Büro in der Conrad-von-Hötzendorf-Straße aufgenommen. Der Ausbau der Zusammenarbeit mit zahlreichen Planungsbüros und Elektrikern beschleunigte das Wachstum ungemein. Heute werden von LST Graz mit 40 Mitarbeitern über 1.000 Sicherheitsanlagen betreut. Darunter befinden sich Referenzen wie etwa die Knapp AG, das Stift Admont, das Landeskrankenhaus Hartberg sowie das Kunsthaus Graz. 2018 erzielte die Niederlassung Graz einen Umsatz von knapp 6 Millionen Euro. Zu dieser positiven Geschäftsentwicklung haben auch das gute Einvernehmen und die professionelle Zusammenarbeit mit den Behörden und Prüfstellen beigetragen, für die sich der Niederlassungsleiter Gerhard Fassl bedankte.

Frauen in der Technik erfolgreich

Die Grazer Erfolgsgeschichte wäre aber ohne die motivierten und bestens ausgebildeten Mitarbeiter nicht möglich gewesen, so der LST-Geschäftsführer Stefan Friedl, der auf den hohen Frauenanteil unter den Beschäftigten verweist. „Frauen und Technik sind für uns absolut kein Widerspruch. Wir haben ausgezeichnete Erfahrungen mit weiblichen Mitarbeiter,n beispielsweise in der Abteilung Montage-Inbetriebnahme-Kundendienst, aber auch im CAD-Bereich gemacht.“ LST hat hier auch eine Vorreiterrolle übernommen und die Einkommensschere zwischen Frau und Mann vollkommen geschlossen. „Bei gleicher Ausbildung und gleicher Tätigkeit erhalten alle Mitarbeiter bei uns dasselbe Gehalt.“

 

Load More In Unternehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Check Also

„Green Friday“ statt „Black Friday“: Für eine nachhaltige Schnäppchenjagd am 29. November

Am 29. November startet mit dem „Black Friday“ die größte Rabattschlacht des Jahres. Auf d…